Ostern im Eisenbahnmuseum und im Ruhrtal

Saisonbeginn auf der RuhrtalbahnundOstereiersuche im Museum

Am Ostersonntag startet das Eisenbahnmuseum in die neue Fahrtsaison auf der Ruhrtalbahn. Mit der Dampflokomotive 52 6106 und dem Museumszug fährt das Eisenbahnmuseum wieder in eigener Regie durch das Ruhrtal. Dreimal wird der historische Zug im Laufe des Tages vom Eisenbahnmuseum in Bochum bis nach Wengern-Ost und zurück fahren. Damit eröffnet und erweitert das Eisenbahnmuseum die diesjährige Fahrsaison auf der Ruhrtalbahn. Bis Oktober wird der Museumszug an jedem 1. Sonntag mit unterschiedlichen Lokomotiven die Strecke im Ruhrtal befahren. Zusätzlich schicken die Museumsbahner das beliebte Schweineschnäuzchen an jedem 1. Samstag auf die gleiche Strecke. Fahrkarten gibt es beim Schaffner im Zug.

Ostereier im historischen und wettergeschützten Lokschuppen

Zugleich wird Ostern auch im Eisenbahnmuseum einiges geboten. Zahlreiche Ostereier im historischen und wettergeschützten Lokschuppen wollen gefunden werden. Ab 10 Uhr kann sich jedes Kind (bis 12 Jahre) auf die Suche begeben. Die bunten Eier warten hinter Rädern, auf Trittstufen und an vielen anderen verborgenen Stellen auf die kleinen Entdecker.
Die Karten können an der Tageskasse erworben werden. Beginn der großen Suche ist 10.00 Uhr. Der „Osterhase“ versteckt aber den ganzen Tag über die Eier (solange der Vorrat reicht).

Eintritt Eisenbahnmuseum

Eintritt inklusive Eiersuche für die Kinder: Erwachsene: 8,00 €
Kinder (6-14 Jahre): 4,00 €
Familie (2 Erw. + 2 Kd.): 20,00 €

Informationen telefonisch unter 0234 / 492516 (Di-Fr, 10-16 Uhr) oder online unter
www.eisenbahnmuseum-bochum.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.